Vorpremiere in Hannover und Premiere in Berlin

LUX kommt – und zwar ab 04. Januar 2018 ins Kino! Bereits am 03. Januar wird es eine Vorpremiere des Spielfilms in Anwesenheit von Hauptdarsteller Heiko Pinkowski, Regisseur Daniel Wild und Produzentin Dagmar Kusche im Kino am Raschplatz in Hannover geben. Die große Premiere in Anwesenheit von Cast und Crew findet am 04. Januar 2018 in Berlin im Filmtheater am Friedrichshain statt. Es folgt eine Kinotour quer durch Deutschland.

Vorpremiere von LUX – Krieger des Lichts im Kino am Raschplatz

3. Januar 201, 20:30 – 22:45 Uhr
mit Hauptdarsteller Heiko Pinkowski, Regisseur Daniel Wild und Produzentin Dagmar Kusche
Karten für die Vorpremiere gibt es im VVK unter: https://www.kinoamraschplatz.de/de/filme/filmdetails.php?fid=2636

Berlin-Premiere mit Filmteam von „LUX – Krieger des Lichts“ im Filmtheater am Friedrichshain

4. Januar 2018, 19:00 – 23:00 Uhr
in Anwesenheit von Cast (u.a. mit Franz Rogowski, Heiko Pinkowski und Kristin Suckow) & Crew
Karten für die Premiere gibt es im VVK unter: https://www.yorck.de/events/lux-krieger-des-lichts

Mehr Informationen zu den Spielorten und -zeiten gibt es in der Veranstaltungsübersicht!

Exklusive Previews zu LUX – Krieger des Lichts

Mit PULS, dem jungen Programm des Bayerischen Rundfunks, könnt ihr LUX – Krieger des Lichts kostenlos und noch vor Kinostart sehen: In gleich drei Kinos in Bayern laufen die Previews im Dezember, wer dabei sein möchte, kann sich einfach hier anmelden und sitzt mit etwas Glück schon bald kostenlos im Kino!

Die PULS Preview „LUX – Krieger des Lichts“ läuft …

  • in Augsburg am Dienstag, den 19. Dezember um 20:00 Uhr im Liliom
  • in Nürnberg am Mittwoch, den 20. Dezember um 20:00 Uhr im Casablanca
  • in München am Mittwoch, den 20. Dezember um 20:00 Uhr im Monopol Kino.

Karten für die PULS Preview gibt es nicht zu kaufen, sondern nur bei PULS!

Rückblick auf die Internationalen Hofer Filmtage

Daniel Wild und das Team von LUX - KRIEGER DES LICHTS bei der Premiere in Hof am 26.10.2017. Foto: Andreas Rau

Die Sendung kinokino des Bayerischen Rundfunks blickt in einer Extraausgabe auf die 51. Internationalen Hofer Filmtage zurück. Darin heißt es unter anderem zu LUX – Krieger des Lichts: „Franz Rogowski (LUX) spielt eine der wunderbarsten Figuren des Festivals.“ Auch Daniel Wild, Autor und Regisseur von LUX – Krieger des Lichts, kommt anlässlich der Verleihung des Hein Badewitz-Preis zu Wort. Der ganze Beitrag steht in der BR Mediathek zu Verfügung.

„Rückblick auf die Internationalen Hofer Filmtage“ weiterlesen

Regisseur Daniel Wild mit Heinz-Badewitz-Preis ausgezeichnet

Daniel Wild, ausgezeichnet mit dem Heinz-Badewitz-Preis 2017 auf den 51. Internationalen Hofer Filmtagen. Foto: Andreas Rau

Regisseur Daniel Wild für LUX – KRIEGER DES LICHTS wurde auf den Internationalen Hofer Filmtagen mit dem Heinz-Badewitz-Preis ausgezeichnet. Der Preis wird seit 2016 für eine Nachwuchsregie für ein Erstlingswerk ausgelobt, um jährlich ein junges Talent des deutschen Films zu würdigen und zu unterstützen. Er wird vom Hofer Filmtage Team zusammen mit der Friedrich-Baur-Stiftung vergeben und ist mit 5.000 Euro dotiert.

„Regisseur Daniel Wild mit Heinz-Badewitz-Preis ausgezeichnet“ weiterlesen

LUX auf den Internationalen Filmtagen Hof

Die 51. Internationalen Hofer Filmtage 2017 setzen in diesem Jahr unter dem neuen künstlerischen Leiter, Thorsten Schaumann, einen besonderen Fokus auf junge Filmemacher und Filmemacherinnen. Auch „LUX – KRIEGER DES LICHTS“ gehört zu den Neuentdeckungen, die in Hof vorgestellt werden.

LUX – KRIEGER DES LICHTS von Daniel Wild begleitet den Real Life Superhero Lux bei seinem alltäglichen Kampf für eine bessere Welt. Als ein Filmteam auf ihn aufmerksam wird, bleibt nichts mehr wie es war, und alles verkehrt sich ins Gegenteil. Die Hauptrolle des Superhelden spielt Newcomer Franz Rogowski.