LUX – Krieger des Lichts in der Vorauswahl zum DEUTSCHEN FILMPREIS 2018

Die drei Vorauswahlkommissionen des Deutschen Filmpreis 2018 – Spielfilm, Dokumentarfilm und Kinderfilm – mit insgesamt 38 Teilnehmern (33 Mitglieder der Deutschen Filmakademie, ein branchenerfahrenes externes Mitglied und vier Vertreter aus dem Ausschuss für Kultur und Medien Deutscher Bundestag) haben in der ersten Wahlstufe die Entscheidungen getroffen: 49 deutsche Kinofilme gehen in das Nominierungsverfahren (2. Stufe) zum Deutschen Filmpreis 2018, darunter auch LUX – Krieger des Lichts (Regie: Daniel Wild).

Der DEUTSCHE FILMPREIS, die LOLA, ist die renommierteste Auszeichnung für den Deutschen Film. Die LOLA wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsministerin Prof. Monika Grütters, im Rahmen einer Gala verliehen, nachdem die rund 1800 Mitglieder der Deutschen Filmakademie aus allen künstlerischen Sparten der Filmbranche, über die Gewinner abgestimmt haben.

Im Rahmen der Reihe LOLA@Berlinale finden zwei Screenings von LUX – Krieger des Lichts in der englisch untertitelten Fassung in Berlin statt: am 16.02.2018 um 14.00 im Delphi LUX 1 und am 23.02.2018 im Delphi LUX 2.

Die Reihe LOLA@Berlinale zeigt diejenigen Filme, die von den Kommissionen der Deutschen Filmakademie (Spielfilm, Dokumentarfilm und Kinderfilm) für die Nominierung zum Deutschen Filmpreis vorausgewählt wurden, für das akkreditierte nationale und internationale Fachpublikum sowie für die zur Wahl der Nominierungen berechtigten Mitgliedern der Deutschen Filmakademie.